26.01.2024 | Reiden-Wikon

Dankesabend unter dem Motto «Winterzauber»

Freiwillige Helfer*innen hinterliessen mit ihrem Engagement wertvolle Spuren in der Pfarrei. Für die gemeinsamen Wege im 2023 wurde von Herzen DANKE gesagt.

Zum Dankesabend im Pfarreizentrum Reiden waren auch die Mitarbeitenden und der Kirchenrat eingeladen. Gastgeberin war die katholische Kirchgemeinde. Die Organisation und Durchführung lag jedoch in den Händen des Pfarreiteams. Tatkräftig half auch das Hauswartpaar Valentina und Pal Marku mit. Begrüsst wurden die rund 70 Gäste beim Apéro im Foyer. Johannes Pickhardt informierte humorvoll über den weiteren Verlauf des Abends. An liebevoll dekorierten Tischen im Saal nahmen die Anwesenden Platz und durften sich verwöhnen lassen. Auf der Bühne erschien das Pfarreiteam im tief winterlichen Outfit mit Skis und Bob. In einem von Pastoralraumleiterin Edith Pfister verfassten Sketch berichteten sie dem amüsierten Publikum über ihren herrlichen Wintertag in den Bergen. Dabei zogen sie Parallelen zum Pfarreileben in Reiden-Wikon und dankten so mit sympathischen Worten allen, welche in Vereinen, Gruppen und Organisationen mitwirken.

 

Feines Essen, tolle Musik, gute Laune

Für den kulinarischen Teil war das Team vom Hotel Sonne Reiden verantwortlich. Suppe, Salat und Hauptgang schmeckten ausgezeichnet und die köstlichen Desserts rundeten das Nachtessen ab.

 

Mit «Üs drü» aus der Zentralschweiz wurde der Abend auch zu einem musikalischen Erlebnis. Gekonnt entlockten die drei Musiker ihren Instrumenten Klarinette, Altsax, Gitarre, Schwyzerörgeli und Kontrabass «fast Volksmusik», wie sie es selber bezeichnen. Bei einigen Stücken wurde kräftig mitgesungen und mitgeschaukelt. Auch eine «Polonaise» fehlte nicht.

 

Der Dankesabend war geprägt von vielen frohen Begegnungen. An den Tischen wurde geredet, gelacht, Gedanken und Erfahrungen ausgetauscht. Zufriedene Gesichter waren zu sehen, lobende Worte zu hören. Zeichen, die auf einen gelungenen Abend hindeuteten oder nach dem Motto «Winterzauber» mit einem Gedicht von Ernst R. Hauschka ausgedrückt: «Manche Gedanken setzen sich in unserem Herzen nieder wie der leise fallende Schnee.»