02.04.2024 | Reiden-Wikon

Kreuzweg für Familien-Festhalten am Kreuz

Am Karfreitagmorgen luden die Pfarrei zusammen mit Schüler*innen der 6. Klassen Reiden und Wikon zur Kreuzwegandacht ein.

Gemeinsam machte sich eine Schar Gläubiger auf den Weg zum Kreuz auf den Neuhuser.

 

Festhalten am Kreuz - trotz Leid, Not und Tod, oder gerade deswegen können wir uns am Kreuz halten. Ostern und Auferstehung sind nicht ohne Tod und Karfreitag möglich. So wie der Karfreitag dunkel ist, so ist Ostern wieder hell. Das ist unsere Hoffnung im Leben.

 

Während fünf Stationen brachten die Schülerinnen und Schüler diese Thematik den Teilnehmerinnen und Teilnehmer näher. Dabei blieb vieles nicht nur gesprochenes Wort, nein auch der Weg auf den Neuhuser bedeutet Anstrengung und Mühe. Jeder bekam sein kleines Holzkreuzchen mit auf den Weg. Wer wollte, konnte sein persönliches Kreuz mit Schmirgelpapier bearbeiten. Auch ein kleines Trostpflaster bekamen die Teilnehmenden geschenkt, das sie zusammen mit dem Kreuzchen mit nach Hause nehmen konnten. Festhalten am Kreuz wurde so nicht nur symbolisch gemeint, sondern ganz konkret umgesetzt.